· 

Was ist Werbung ?

Heute mal etwas Unerfreuliches. Aber ich denke das ich euch diesbezüglich informieren sollte. Wie ihr in meinen Artikeln sehen könnt, ist mittlerweile jeder Einzelne mit Werbung beschrieben. Aber warum?

Aufgepasst

Du bist mit deinen Freunden unterwegs und taggst dich in einem Eiscafé deiner Wahl. Oder postest dein #OotD oder zeigst deinen Followern wie klasse diese eine bestimmte Pflegeserie findest. Dann solltest du vorsichtig sein, denn das kann mittlerweile ganz schnell zu heftigen Abmahnungen führen.

 

Es ist teilweise sehr verwirrend, denn eigentlich ist es ja so, dass in der Vergangenheit Artikel egal auf welcher Plattform nur dann mit Werbung oder Anzeige gekennzeichnet wurden, wenn man dafür bezahlt und/oder in Kooperation mit diesem Unternehmen stand. Das war ziemlich simpel und vor allem transparent für die Leser.

 

Das neuste Beispiel ist wohl das Urteil gegen die Bloggerin Vreni Frost. Der Verband Sozialer Wettbewerb (VSW) hat sie wegen unlauteren Wettbewerbs abgemahnt, da sie die Marken ihrer Kleidung in einem Bild getaggt hat ohne zu erwähnen, dass es sich um unbezahlte Werbung handelt. Das Urteil besagt, dass jede Art der Markennennung nun als Werbung bezeichnet werden muss, selbst wenn man nichts mit dem Konzern zu tun hat und das Produkt, die Dienstleistung etc. rein privat verwendet. Sollte man dem nicht folgen, können heftige Abmahnungen somit hohe Geldstrafen drohen!

 

Wenn ich also ein Produkt aus reinem Eigeninteresse teste, ohne dass ich dafür bezahlt werde, sprich also in keiner Kooperation mit dem Unternehmen stehe, muss ich das sicherheitshalber als Werbung oder unbezahlte Werbung markieren. Denn wer möchte schon verwarnt werden und riskieren vor Gericht ziehen zu müssen um dann höchstwahrscheinlich noch zu verlieren.

 

Da es momentan noch im ermessen des Richters selbst liegt, wie er dies beurteilt oder sogar verurteilt, sprich noch kein eindeutiges Urteil gesprochen wurde, an dem z.B. ich mich orientieren kann, markiere ich zukünftig jeden Artikel, jedes Posting und jede Story, in dem auch nur ansatzweise eine Beurteilung oder Empfehlung oder ein Produkt erkennbar ist mit „Werbung“ u.ä. Irgendwann werden sich die Leser leider einfach daran gewöhnen, weil sie es überall lesen werden, eine Differenzierung findet dann aber nicht mehr statt.

 

Wollen wir das? NEIN, denn Transparenz den Lesern gegenüber sieht nunmal anderes aus!

 

Eure Dia

Kommentar schreiben

Kommentare: 0